Fishing for Men Jam 2012

1
ffmjam2012

So heute ist es soweit, der letzte Tag meiner ersten Ausbildungswoche. Das gute ist an diesem Wochenende ist angeln pur angesagt. Aber wie es so ist kommt immer etwas dazwischen. Geplant war es das ich Freitag gegen Abend am Spot aufschlage und evtl. noch ein paar Würfe zu machen, und den Abend mit den Jungs zu verbringen. Jedoch kam mir mit dem Zelt leider etwas dazwischen so dass fast die ganze Jam für mich gelaufen wäre, und etwas Privates machte den Abend dann komplett zunichte, das ich wenigstens noch ausschlafen konnte. Aber mir wurde der nächste Tag versüßt und zwar hat Andreas und Freddy mich angerufen das ich kommen sollte, sie hätten ein Schirmzelt für mich, und ich solle doch meinen Luxushintern zur Jam bewegen.

ffmjam2012aAm nächsten Tag war alles genial, und ich Fieberte schon dem Fischen entgegen. Also Tackle ins Auto von meiner süßen gemacht, Navi an und let´s go. Soweit so gut man hat ein Navi und hofft dass man am richtigen Ort rauskommt. Der Ort war der richtige, nur ich erkannte die Ausfahrt und sagte zu meiner süßen sie solle doch bitte Abbiegen, sie meint sie fährt dem Navi nach (Meist auch Sinnvoller bei so einem Chaoten wie mir), und man siehe und staune wir kamen an einem See an, nur es war der falsche. Also Kommando zurück bei der gesagten Einfahrt rein und dann sah ich schon an der rechten Seite die Autos der Community. Die meisten waren auf dem Wasser und so zeigte ich meiner kleinen erst mal das Gewässer und am liebsten wäre sie geblieben und hätte mitgeangelt. Aber a) hat sie (noch) keinen Schein, und b) wollte sie unbedingt Fußball schauen. Ich bin gespannt wenn sie Ihren schein dieses Jahr schafft ob sie sich ein bisschen von der Fußball sucht befreien, und sich der neuen Sucht angeln zuwendet.

Nachdem Andreas vom Wasser kam gab er mir das Schirmzelt und ein Feldbett, beides wurde gleich aufgebaut und das Tackle darunter verstaut. So langsam trudelten immer mehr Leute ein und es wurde sich vorgestellt und begrüßt(Anmerkung an die Orga, bitte nächstes Jahr kleine Namenschilder mit Forumsnamen und Realvornamen). Und genau wie das letzte Jahr ging mein erster weg nicht ans Wasser zum Fischen, sondern mit zwei Forumskumpels etwas Essen, ich entschied mich für Muscheln in Tomatensoße und die Portion war lecker und genügend, wenn es sich nicht um ein Vielfraß wie mich handelt.

Nach dem Ich mich gestärkt hatte wurde ich von meiner süßen Angerufen das wir vor lauter „schnell schnell“ den Akku von meinem Lowrance HDS-5 im Kofferraum vergessen hatte. Und es gab einen Engel in Forum von Socratez der mir seinen zweiten Akku auslieh, auch seine Pumpe hat er mir geliehen und ich Schussel machte beim Pumpen den Griff kaputt, ein schöner gerader Abbruch, zum Glück war die Pumpe laut Socratez auch nicht die beste, und wenn hätte ich es natürlich Bezahlt. Leider musste er schon abends abreisen, da es für Ihn an den Bodden ging, ich hoffe er hat gut gefangen, naja Ich werde es sicher auf seinem Blog nachlesen können.

Das Belly aufgepumpt, Echolot mit geliehenem Akku installiert, Waffen in Form von zwei Baitcastruten und meine viel zu volle Baitbox  aufs Wasser, und schnell merkte ich das ich die Schläuche leider nicht voll genug gepumpt hatte, denn es bewegte sich sehr träge und schwammig.

Nun viel gab es nicht, zumindest Fisch technisch nicht, ich konnte mich aber mit einem kleinen Barsch entschneidern der meiner Carolina-Rig Montage und dem Keitech Shad Impact in der „Farbe Silver Flash Minnow“ sich einverleibte.

Mehr ging an dem Tag oder besser gesagt Abend nicht mehr, zumindest Angeltechnisch. Abends wurde noch gut gefeiert wie immer. Es wurde viel getrunken und gelacht, einfach genial. Mein gekaufter Whisky Caol Ila oder wie er später genannt wurde Carolina. Irgendwann bin ich mal eingenickt ganz kurz und musst gleich geschnarcht haben, aber der Witz war ich habe es gleich selber gemerkt und wankte dann Richtung meiner Liege mit Schlafsack. Ich hätte gedacht das 3° in der Nacht kälter wären, also gefroren hatte ich nicht, ok ich hätte auch das Zelt von Andreas nehmen können, da er ja Zuhause gepennt hat da sein Hund total aufgedreht war, aber ich war eher für die Liege und dem Schirmzelt.

Morgens wollten Andreas und ich zusammen Fischen, anscheinend hat er am Zelt gerüttelt und gerufen um mich zu wecken bevor er merkte das ich unter dem Schirmzelt pennte, das hätte ich zu gerne gesehen.

Es war genial halb sieben, der See lag ruhig vor uns und der Nebel war auf dem See, nur einige hatten sich wie wir auf den See verirrt, und sie sahen aus wie Geister im Nebel. Der Sonnenaufgang war umso genialer, einfach bezaubernd wie die Sonne sich durch den Nebel schob und Ihn langsam auflöste.

Andreas hatte das Projekt Hecht in Angriff genommen und bei mir ging es wie immer, oder meistens auf den guten alten Barsch. Projekt Hecht hatte auch den ersten Erfolg, ein kleiner Hecht hatte den Spinnerbait von Andreas zu fressen gerne, die kennen wohl keine Scheu vor großem. Ich hatte zwischendurch von Carolina-Rig auf das Texas-Rig gewechselt da es Krautbedingt besser war. Viel Glück hatte ich nicht, einen Aussteiger und zwei Bisse die ich versemmelt hatte, aber egal einfach nicht entmutigen lassen und weiter ging es.

ffmjam2012cIrgendwann nahm Andreas meine beiden BC`s unter die Lupe und stellte sie ein, mir ging fast einer ab als sie auf einmal viel weiter und weitaus mit weniger kraft zu werfen gingen. Da sieht man die Erfahrung im BC Bereich der mir noch fehlt. Aber im Winter geht’s an das eingemachte.

Das Frühstück lockte uns um 11 soweit ich mich erinnern, wieder war es ein riesen Buffet mit Rühreiern, Würstchen, Speck, Brötchen und einer Käse und Wurstplatte, auch der Kaffee wurde uns immer wieder nachgereicht. Dass es lecker war muss ich nicht erklären, die Gaststätte ist allgemein sehr gut was Ihre Küche angeht. Auch die Gespräche waren toll, es ging um den Plauer See an dem Hans und Ich fischten und mit Basshunter wurden einige Lieblingsköder besprochen, und der Garry Yamamoto Cuttail war einer unserer Favoriten, achja Basshunter das mit dem Fischen steht hoffentlich noch *smile*.

Was nicht so prickelnd war, war als einige Vereinsangler einen schönen Schuppenkarpfen gefangen hatten, und Ihm im Kescher auf den Boden legten nachdem sie Ihn von der Fangstelle zu der Stelle brachten an der wir Frühstückten. Ich find um ein Bild zu machen hätte es auch gereicht Ihm am Wasser auf einer abhackmatte zu Fotografieren. Ich glaube einige meiner Karpfenangler Freunde wären sicher ausgerastet.

So langsam packten immer mehr Ihre Sieben Sachen zusammen, und der Platz leerte sich, irgendwie ein bedrückendes Gefühl. Es ist irgendwie immer wie ein Familientreffen wenn ich mich mit den verrückten Kerlen Treffe. Freddy und ich haben noch ein paar Stellen abgeworfen, und ich konnte mich wieder entschneidern, aber wieder nur mit einem kleinen Punk, am Texasrig und der Bait war ein Garry Yamamoto Cuttail Worm in 4“, Freddy hingegen konnte seine neue Rute mit einem kleinen Hecht entschneidern.

Am Ende wurden noch bisschen beim Zusammenbau des Zeltes geholfen, das ist eine Arbeit Aufbau und Abbau um das ich das Orga Team nicht beneide, aber es muss ja gemacht werden. Auch unser Zeugs wurde im Auto von Freddy verstaut und es ging nach Hause.

Alles in allem war die Summer-Jam 2012 eine geniale Veranstaltung, die Leute super, der See schön nur die Fische waren bisschen zickig. Vielen Dank Fishing-for-Men Orga Team und ich melde mich schon mal für das Jahr 2013 an, wenn es wieder heißt Summer Jam 2013

Total 1 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

Über den Autor

Ich heiße Andreas und bin Baujahr 1981. Ich bin Gründer und Barschjunkie hier auf Barsch-Junkie.de . – Angeln ist für mich mehr als nur ein Hobby, es ist Leidenschaft und Lifestyle. Das Fischen mit modernen Methoden und Baits auf Barsch sind mein Steckenpferd. Neben den Barschen sind die anderen Räuber unserer heimischen Gewässer immer einen Ausflug wert. In diesem Sinne Tight Lines.

1 Kommentar bei"Fishing for Men Jam 2012"

Hinterlasst doch ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.