Sommer, Sonne , Sonnenbrand – Oder wie man sich dagegen schützen kann.

2

Jedes Jahr das Selbe. Die Temperaturen klettern nach oben und die Sonnenanbeter zieht es ans Wasser. Alle? Nein, nicht alle und dennoch gibt es einige wenige die dadurch richtig Probleme haben wenn der Planet wieder knallt und man meint, es verbrennt einem den Pelz.

Genau zu diesem Typ Mensch gehöre ich. Ich muss nur kurz mal nicht aufpassen und schon bekomme ich einen Sonnenbrand und zwar von der richtig schlimmen Sorte. Klar sorge ich vor und schmiere mich regelmäßig mit Sonnencreme und UV-Schutz 50 ein. Dadurch, dass ich schnell schwitze hilft das bei mir leider recht wenig und der Schutz wäscht sich einfach wieder ab.

Erst kürzlich bei den ersten Sonnenstrahlen und Temperaturen über der 30 Grad Marke hat es mich wieder erwischt. Sonnenbrand an den Händen, im Nacken und im Gesicht. Es ist ja nicht so, dass ich nicht Mittel hätte um mich zu schützen… Die Mittel müssen aber auch anzogen und aufgetragen werden und da liegt der Hund begraben.

Das nächste Mal kommt wieder das Buff drauf. Dann sehe ich wieder aus wie n Angel-Ninja,  aber egal was soll´s… Bisher nutze ich im Sommer folgende Dinge um mich vor Sonnenbrand zu schützen:

  • Kopfbedeckung
  • Polbrille
  • Buff
  • Lycra Shirt
  • Shirt
  • Sonnencreme
  • UV Arm Cover

 

Die Kopfbedeckung sieht vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig aus, aber das ist mir egal. Die Schmerzen vom Sonnenbrand muss ich in Kauf nehmen und nicht die anderen.

Also, bis auf das Buff und die Lycra Shirts kennt Ihr sicherlich die anderen Sachen. Das meiste hat man ja doch auch irgendwie zuhause rumliegen.

 

DK und Let Go Let Grow Basecap

DK und Let Go Let Grow Basecap

Kopfbedeckung

Nun, je nachdem nutze ich im Sommer ganz normale Base Cap´s. Vorteil ist, die Sonne brennt mir nicht so einfach ins Gesicht und durch den Schirm sind die Augen nochmals geschützt. Des Weiteren läuft dem ein oder anderen nicht so der Schweiß in Gesicht oder Augen.sommer-sonne-sonnenbrand-barsch-junkie-buff-headwear-003

Polbrille

Meine Polbrille nehme ich eigentlich bei jedem Angeltrip mit, nicht nur im Sommer. Die Funktionen einer Polbrille sollten geläufig sein. Ich nutze noch eine uralt Modell von Berkley. Da die Brille langsam auch immer mehr Kratzer hat suche ich eine Alternative. Zurzeit schwebt mir eine Wiley X p-17 vor.
Was tragt Ihr für Modelle ? Schreibt eure Antwort gern in die Kommentare unten rein.

 

Buff

Das Buff habe ich mir letztes Jahr schon zugelegt  und es hat sich echt bezahlt gemacht. Keinen Sonnenbrand mehr im Nacken, Ohren oder am Gesicht (je nachdem wie man es aufzieht).  Durch das Coolmax Gewebe wird das Material auch wieder schnell trocken, was ich sehr wichtig finde. Nichts ist unangenehmer  als auf Dauer nasse oder  feuchte Klamotten.  Und als kleinen Bonus, soll es sogar Insekten abweisen. Wer mal in den Abendstunden am Altrhein war der weiß, dass jeder noch so kleine Schutz wichtige Nerven erhalten kann!

sommer-sonne-sonnenbrand-barsch-junkie-buff-headwear-001 sommer-sonne-sonnenbrand-barsch-junkie-buff-headwear-002

 

 

 

 

 

Lycra Shirt

Aufmerksam bin ich durch die Surfabteilung geworden. Ich suchte ein längeres Shirt, das schnell trocknet, UV Schutz bietet und feuchtigkeitsregulierend ist.  Ich habe mich für das Cressi Herren Lycra Shirt Rash Guard Long UV-Schutz 50+ entschieden.sommer-sonne-sonnenbrand-barsch-junkie-011
Seit nunmehr über einem Jahr nutze ich es regelmäßig und bin sehr zufrieden damit.

 

Sonnencreme

Nun, da brauche ich für meine Babywohlfühlhaut eine 50+ Sonnencreme. Hört sich vielleicht übertrieben an aber wer mich kennt, weiß, dass ich schon im Keller einen Sonnenbrand bekomme smile. Nein im Ernst, die anderen Sonnenschutz Faktoren haben bei mir nichts geholfen. Ich bekam  immer Sonnenbrand.

Die Sonnencreme solltet Ihr dann für euren passenden Hauttyp wählen.

 

UV Arm Cover

Das UV Arm Cover möchte ich gerne dieses Jahr testen. Ich stelle es mir gut in Kombination mit einem meiner Cooldry Shirts vor und ich müsste so nicht die ganze Zeit das Lycra Shirt tragen. Jedoch weiß ich nicht wie es mit dem Tragekomfort ist. Bei Nippon-Tackle gbit es die Geecrack UV Arm Cover Fire Blue und Orang. Wenn ich sie teste werde ich auf jeden Fall darüber Bericht erstatten.

Geecrack-UV-Arm-Cover-Fire-Orange-barsch-junkie-angel-blog

Geecrack UV Arm Cover Fire Orange bei Nippon-Tackle

Geecrack-UV-Arm-Cover-barsch-junkie-angel-blog

Geecrack UV Arm Cover Fire Blue bei Nippon-Tackle

 

 

 

 

 

 

Alles in allem gibt es viele Möglichkeiten sich vor der Sonne z schützen. Das wichtige ist seine Möglichkeiten auszuschöpfen und den Schutz auch wirklich anzuwenden. Ich werde nun wieder vermehrt darauf achten! Es sind ja nicht nur die Schmerzen die wir vermeiden sollten, sondern auch das weiterführende Gesundheitsrisiko wie Hautkrebs usw.

 

Was macht Ihr um euch vor Sonne zu schützen? Wie immer freuen wir uns über eure Kommentare dazu.

 

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

Über den Autor

Ich heiße Andreas und bin Baujahr 1981. Ich bin Chefblogger hier auf Barsch-Junkie.de . – Angeln ist für mich mehr als nur ein Hobby, es ist Leidenschaft und Lifestyle. Das Fischen mit modernen Methoden und Baits auf Barsch sind mein Steckenpferd. Neben den Barschen sind die anderen Räuber unserer heimischen Gewässer immer einen Ausflug wert. In diesem Sinne Tight Lines.

2 Kommentare bei"Sommer, Sonne , Sonnenbrand – Oder wie man sich dagegen schützen kann."

  1. Bobby_R.

    Schöner Artikel Andi. Aufgrund meiner dunklen Hautfarbe hab ich zum Glück nicht mit Sonnenbränden zu kämpfen. Kann echt ewig in der sonne stehen und nichts passiert, werde nur noch dunkler 😉 , zumindest hier in unseren breiten graden.
    Auch wenn man keine bzw. nicht so schnell Sonnenbrände bekommt, ist die dauerhafte Bestrahlung der UV strahlen im allgemeinen nicht gesund für die haut und sollte man Vorkehrung treffen.

    Wenn man vom Ufer aus fischt hat man es meist einfach sich mal in den schatten zu stellen, oder es gibt einfach stellen die fast durchgehend schattig sind. Auf dem Wasser vom boot oder belly aus sieht die Sache schon anders aus. Da gibt es deutlich weniger schattenmöglichkeiten und die Spiegelung der strahlen durch die Wasseroberfläche trägt auch noch zur doppelten Belastung von unten bei.

    Ich denke Caps und polbrillen gehören wohl bei den meisten zum Standard Schutz den man auch an bedeckten tagen trägt. So zumindest bei mir.

    Aber ich sehe es oft bei Kollegen, die so einfache mittel wie Sonnencreme einfach vergessen.

    Die von dir genanten Kleidungsstücke sind bei den pros in den Staaten oder bspw. in Ländern Süd-ost Asien echt weit verbreitet, bei uns kommen die Sachen leider noch nicht in jedem Angelgeschäfft und muss auch mal ein wenig abseits schauen bei sport-, fahrrad-geschäfften usw.

    Zu deiner frage mit den polbrillen, ich habe mir vor 3 Wochen eine von polaroid geholt. Bis jetzt sehr zufrieden. Qualität und Tragekomfort sind wirklich gut. 😉

    • Hallo Bobby_R,

      danke erstmal für das positive Feedback zu unserem Artikel. Ich selbst bekomme schon beim ersten richtigen Sonnenschein Sonnenbrand und genau wegen dem Hautkrebsrisiko und den Strahlen trage ich diese Klamotten, sie schützen mich.

      Klar sind die Sachen hier in Deutschland nicht oft am Wasser zu sehen, aber genau wie Sonnencreme wird das Thema nicht ernst genug genommen oder die Klamotten sind für viele zu bunt und grell. Genau das ist aber das Ziel von diesem Blog. Neues und interessantes aus der Angelwelt zeigen bevor es evtl. in Zeitschriften usw. steht.

      Ich freue mich auf mehr Kommentare von dir.

      Gruß
      Andi

Hinterlasst doch ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.